In dem folgenden Interview berichten wir über das Projekt „Common Craft Videos“. Wir haben hierfür den Schüler Jan Semsroth aus dem Workshop interviewt.

 

Tabea & Melissa: Wer leitet das Projekt?

Jan Semsroth: Frau Pegesa und Herr Rinio.

 

T & M: Warum hast du das Projekt gewählt?

J: Weil ich Interesse an Medien und Computern habe.

 

T & M: Welche Common Craft Video Themen gab es?

J: Einmal: Was ist Liebe; Vergleich beim Kochen von Kartoffeln und Eiern; woher kommt die Jeans; Piraten früher und heute und Was sind Serien; Und mein Projekt war : Was ist Youtube?

 

T & M: Welche Möglichkeiten gibt es CCVs zu drehen?

J: Es gibt insgesamt zwei Möglichkeiten. Zuallererst kann man die Zeichnungen mit Hilfe der Hände ins Bild schieben. Als zweite Möglichkeit, gibt es Stop Motion, sodass mit Hilfe von Schnitt und ein wenig Geschick einzelne Bilder so zusammen gefügt werden, dass es im Endprodukt aussehen würde, als wenn die einzelnen Bilder sich bewegen.

 

T & M: Wie seid ihr Vorgegangen?

J: Zuallererst schrieben wir ein Drehbuch geschrieben. Danach haben wir die Tonaufnahmen aufgenommen. Als wir das fertig hatten, fingen wir an zu zeichnen und auszuschneiden. Nach der Fertigstellung filmten wir und schnitten die fertigen Sequenzen zurecht.

 

T & M: Wie hat es dir gefallen?

J: Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Bilder zu drehen und dazu zu sprechen. Wir wurden relativ schnell fertig und hatten so auch längere Pausen und auch viel Freiraum. Am besten war es, die Fertigstellungen der anderen Mitschüler zu sehen.

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com
×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos