IGS intern

 

 

 

 

 

      

 

Am 14.12.2016 fand der Weihnachtsmarkt der IGS Garbsen statt. Durchgeführt wurde dieser wie in jedem Jahr von den Jahrgengen 5, 6 und 7.

Der 5. Jahrgang verkaufte Leckereien an alle Hungrigen, wie zum Beispiel Kekse und Kuchen oder auch gefüllte Teigtaschen. Der 6. Jahrgang hat viel Weihnachtsdekoration gebastelt, wie zum Beispiel Tannenbaumanhänger, Sterne, Holz-Weihnachtsmänner und vieles mehr. Der 7. Jahrgang versorgte alle mit Getränken: Softgetränke oder warmer Kinderpunsch standen zur Auswahl. Außerdem waren auch viele AGs vor Ort. Im Juniorclub präsentierten die Band- und Chor AGs des 5. und 6. Jahrgangs unterschiedliche Stücke.

Die AG des Schulsanitätsdienstes stellte an ihrem Stand ihr Equipment vor und kümmerte sich um Verletzte. Kaffe und Fischbrötchen wurden durch den Förderverein verkauft.

Der Weinachsmarkt war sehr gut besucht, viele Eltern, Lehrer und Schüler waren vor Ort.

Tim Grahn

  


Für uns Schüler gibt es nichts Schöneres als den Entfall von Schulunterricht. So ähnlich traf es uns am 09.08-10.08.2016 in der Klasse. Wir, die 1102, bekamen zusammen mit Klassen- und Kunstlehrerin Frau Baumbach das Angebot, eine Hintergrundkulisse für die "Karibische Nacht" zu gestalten.

 

Weiterlesen: Die Karibik nach Garbsen bringen Bühnenbild für die Stadtwette entsteht in nur 2 Tagen

 

 

Wir haben einen Schulhund! 

Weiterlesen: Fragen an Herrn Becker

 

Dreizehn Schüler des 11. Jahrgangs der IGS Garbsen besuchten im Rahmen ihrer Projektwoche die Wochenzeitung „Rundblick“ am Rathausplatz in Garbsen. Dort durften sie gemeinsam die Junge Seite gestalten.

Weiterlesen: Projektwoche 11: Besuch beim Rundblick

 

Vereinsbeitrag für 12 Euro im Jahr
1986 wurde es wahr!

Es war das Jahr 1986
was Garbsen und Hérouville geschaffen - 

ist einfach nur klasse.
Das sollte jetzt jeder raffen!

Ein Verein namens „Wasser für Agnam“
ist eine sehr gute Sache,
denn stellt Euch vor,
ihr müsstet immer leben ohne Strom und ohne Wasser!

Wir haben Geld für teure Marken, die neuesten Handys und andere coole Sachen.
Doch 12 Euro im Jahr für Kinder und Familien im Senegal, da ist nichts zu machen?
Da kann ich doch nur lachen!

Denn damit helfen wir vor Ort
und verhindern, dass die Menschen gehen fort.
Spendet! Macht sie glücklich! Denn ihr tut ein gutes Werk!

Eine heile Welt ist wichtig!
Ich hoffe, dass ihr das endlich bemerkt!

Von Alexandra Gaas (KG 905) & Henry von Alven (KG 905)

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com