IGS intern

Gastbeitrag von Niklas Mensing (12 Jg.)

Am Mittwoch, den 07.06. 2017 haben die Schüler des 12. Jahrgangs im Rahmen des Religionsunterrichts bei Frau Windolph die Willehadi-Kirche Auf der Horst besucht.

Die alte Kirche, ein roter Klinkerbau aus dem Jahr 1969, brannte in der Nacht zum 30.07.2013 bis auf kleine Stücke der Außenmauer wegen Brandstiftung komplett nieder. Dreieinhalb Jahre später konnte ein Neubau eingeweiht werden.

Diesen zeigte uns die Pastorin Renate Muckelberg voller Stolz. Frau Muckelberg ist seit 27 Jahren dort Pastorin. Die neue Kirche wurde quasi in die alte hinein gebaut und ist daher kleiner und fasst 250 Plätze.

Besonders gut hat den Schülern gefallen, dass die Kirche modern und lichtdurchflutet gebaut wurde.­­­­

Die Jesusstatue, das Taufbecken und ein Kerzenhalter hatten das Feuer überstanden und fanden ihren Platz in der neuen Kirche. Durch die Fenster sind die Reste der alten Mauer zu sehen.

Als Konsequenz der Brandstiftungen im Problemviertel Auf der Horst hat sich die Stadt Garbsen mit Streetworkern erfolgreich in der Jugendprävention engagiert. Die Kriminalität ist deutlich zurückgegangen.

 

 

 

 

 

 

In der Woche vom 28.08. bis zum 1.09.2017 haben die elften Klassen der IGS Garbsen an einer Projektwoche teilgenommen. Unter anderen gab es das Projekt „Schattenspiele". Dies wurde begleitet von den Fachkräften Frau Böse und Frau Burke. Die Gruppe umfasste 22 Schülerinnen und Schüler.

Weiterlesen: Schattenspiel in der IGS Garbsen

 

    

 

Drei Kinder, die alle Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs sind, wurden von Herrn Becker abgeholt und haben den Schulhund Rhani kennen gelernt.

Weiterlesen: Drei Kinder im Hunde -Training



Podiumsdiskussion in der IGS Garbsen zwischen Schülern der Politikleistungskurse und der Landtagsabgeordneten Frau Edita Lorberg

Die geplante Podiumsdiskussion bekam durch die Ereignisse der vorangegangenen Tage plötzlich eine erstaunliche Aktualität! Wie hätten Sie anstelle von Frau Twesten entschieden, Frau Lorberg? Hat die CDU die Grünenabgeordnete durch Karriereangebote zum CDU-Übertritt motiviert? Sind die Vorwürfe gegenüber Herrn Weil bezüglich seines Verhaltens im VW-Diesel-Abgasskandal berechtigt?

Dies sind nur einige der hochaktuellen Fragen, die Schüler des Politikleistungskurses des 12. Jahrgangs der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Fraktion im Landtag stellten.

Weiterlesen: Aktuelle Landtagsthemen in der Schule -

 

 

 

Wir sind Celina und Charleen (beide KG 606) und erzählen euch heute etwas über die Fremdsprachen, die ihr in der 6. Klasse wählen müsst.

 

Französisch:  (Flagge: Fotolia)

Ich bin Celina und habe mich für Französisch entschieden, weil mir die Sprache an sich gefällt und weil meine Mutter mir manchmal noch helfen kann. Ich habe mich nicht für Spanisch entschieden, weil Spanisch klang so als wäre es schwer und der Probeunterricht hat mir nicht gefallen. Für Latein habe ich mich nicht entschieden, weil ich Latein nur gewählt hätte, wenn ich für den Beruf, den ich ergreifen möchte, das Latinum bräuchte.

Manche fragen sich jetzt bestimmt, was mit den AÜ-Stunden ist. Es ist nicht schlimm, dass man jetzt nur noch zwei AÜ-Stunden hat, denn Vokabel muss man nicht oft in AÜ lernen und ich mache viele AÜ-Aufgaben auch zu Hause.  

 

Spanisch: (Flagge: Fotolia)

Ich bin Charleen und habe mich für Spanisch entschieden, weil mir die Sprache gefällt und weil ich auch das Land Spanien sehr gerne mag. Ich habe mich nicht für Französisch entschieden, weil mir die Sprache sehr schwer vorkommt und ich finde, dass ich nicht so oft nach Frankreich fahren werde. Für Latein habe ich mich nicht entschieden, weil ich nichts über diese Sprache weiß. Manche fragen sich jetzt bestimmt auch, was mit den AÜ Stunden ist. Wir bekommen nicht so oft Hausaufgaben auf, von daher ist das mit den AÜ-Stunden für mich kein Problem.

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com