(Foto: Mia Neubauer)

Nachhaltigkeit ist im Moment ein aktuelles Thema in der Welt, das jedes Land etwas angeht. Auch die 17 Milleniumsziele der UNO gehen auf dieses Thema ein. Auch in Deutschland ist das ein wichtiges Thema und deshalb haben wir uns vom neunten Jahrgang der IGS Garbsen in unserer Projektwoche genau dieses Thema vorgenommen. Wenn du darüber mehr wissen möchtest, kannst du ja mal in den folgenden Artikel reinschauen!

Am Montag dem 03.09.2018 fanden sich alle Schüler des neunten Jahrgangs zu einem spannenden Vortrag des Garbsener Vereines "Wasser für Agnam" in der Aula ein. Herr Eckartsberg, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, erzählte uns einiges zu der Hilfsorganisation, die in Kooperation mit der französischen Partnergemeinde der Stadt Garbsen neben Wassertürmen auch Schulen und Krankenstuben in der Kleinstadt Agnam, die im Senegal (Afrika) liegt, baute. Der Verein setzt sich schon seit über 30 Jahren für die Förderung von Agnam ein. Mitglieder des Vereins haben den Senegal auch mehrfach besucht.

Daran anschließend wurden verschiedene Workshops vorgestellt, von denen wir uns dann einen aussuchen durften. Die Auswahl war sehr vielfältig, jeder hat etwas gefunden, was ihn interessierte. Da gab es zum Beispiel Workshops zum Thema Plastik im Meer, nachhaltigem Kochen, Konsumverhalten oder Kohleabbau.

    

Ich persönlich habe am Dienstag und Mittwoch den Workshop für Fairen Handel und Entwicklungshilfe besucht, der mir sehr viel Spaß gemacht hat. Am ersten Tag klebten wir eine Karte von dem Land Senegal zusammen, in dem sich die Stadt Agnam befindet und sammelten Infomationen zu dem Land. Am nächsten Tag bearbeiteten wir Plakate zum Thema: Fairer Handel und Fischfang.  

Die Projektwoche zum Thema "Nachhaltigkeit" wurde am Donnerstag beendet. In den Kerngruppen wurde aus den verschiedenen Workshops berichtet und wir haben besprochen, wie wir die Projektwoche fanden. Dann bauten wir auf unserem Jahrgang verschiedene Essensstände mit Kuchen, Waffeln, Obstspießen und vielem mehr auf und verkauften sie für den Verein "Wasser für Agnam", dem wir das eingenommene Geld spendeten.

 

Alle Fotos hat Mia Neubauer erstellt.