Rathausflur mit Stilllebenfotografien

Die Schönheit des Alltäglichen erkennen – Eine Kunst, die nicht jeder beherrscht. Den Schülern des 11. und 12. Jahrgangs wurde genau diese Aufgabe gestellt: Innerhalb eines Monats sollte jeder Schüler sein persönliches Stillleben fotografiert haben, das an dieses Thema angelehnt ist. Um ein wenig Inspiration zu erhalten, besuchten die Schüler, zusammen mit der Leiterin des Kunstkurses, Gabi Baumbach, das Landesmuseum Hannover. Mit Erfolg; Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Es entstanden Bilder mit einer handvoll Stifte im Starbucks-Becher, Reagenzgläser, mit einer bunten Flüssigkeit gefüllt und mit Pinseln, die mit Farbe bespritzt sind. Die Schüler bewiesen fotografisches Können und ein gutes Auge für Licht, Schatten und Schärfe.

 

Die Ausstellung der Fotografien wurde am 10. März 2016 im Rathaus von den Schülerinnen Agathe Mnich und Insa Marofke mit einer Rede eröffnet.

Sie dauerte bis zum 22. April 2016. Insgesamt acht Fotografien wurden während der Ausstellung verkauft, so konnte die Ausstellung finanziert werden! Die restlichen Bilder hängen nun im Flur der IGS Garbsen. Wer Interesse hat, kann für 30,- Euro auch jetzt noch ein Bild kaufen. (Bei Interesse bitte eine E-Mail schreiben an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Die Schüler können wirklich stolz auf sich sein! Denn mal ganz ehrlich, wer findet es nicht cool ein selbst geschossenes Bild im Rathaus hängen zu sehen? ;)

 

 

                       
Eröffnungsrede Insa Marofke und Agathe Mnich
Auswahl an Stilllebenfotografien