Foto: fotolia

Amnesty International hat einige Fakten über die Firma „Huayou Mobile“ herausgefunden.
Huayou Mobile sagt Ihnen nichts? Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit besitzt auch Ihr Smartphone Bauteile der Firma. Niemanden interessiert es aber wirklich, was in seinem Telefon steckt, welchen Anteil Kinderarbeit hat und wie die Arbeitsbedingungen sind.

Firmen wie Apple, Samsung, LG, Sony und viele mehr kaufen ihre Kobaltbauteile, die in China hergestellt werden, von der Firma Huayou Mobile.  Kobalt wird  aber in der Demokratischen Republik Kongo von Kindern und Jugendlichen abgebaut. Die Minen, in denen die Minderjährigen arbeiten, sind sehr gesundheitsschädigend und giftig. Kobalt kann bereits durch das bloße Einatmen viele negative Nebenwirkungen für einen Menschen haben. Kobalt kann durch die Atemluft oder das Trinkwasser aufgenommen werden. Es können Sehstörungen, Herzprobleme, Brechreiz und Übelkeit auftreten. Noch dazu könnte es Schäden an der Schilddrüse erzeugen.

Die Kinder arbeiten 12 Stunden täglich und verdienen zwischen 10 und 12 Dollar pro Tag. Im Jahr 2014 arbeiteten circa 40.000 Kinder und Jugendliche in diesen Minen (Angaben von UNICEF). Die meisten Telefonindustrien profitieren von dieser Kinderarbeit und sorgen nicht für die Einhaltung der Kinderrechte.


(MEHR INFOS: https://www.amnesty.org/en/latest/news/2016/01/Child-labour-behind-smart-phone-and-electric-car-batteries/)

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com