Echt cool: Herr Dr. Grahl im Einsatz bei der Stadtwette 2016
                                                                            

 

1.     Wie haben sie reagiert als sie erfahren haben, dass Sie der neue Bürgermeister sind?

Ich habe mich natürlich gefreut! Hinter mir lag ein langer Wahlkampf, bei dem ich immer deutlicher gemerkt habe: Ich möchte für Garbsen etwas bewegen. Ich war voller Tatendrang und bin es noch immer!

 

2. Was sind Ihre Aufgaben als Bürgermeister?

Ich bin der Chef der Verwaltung. Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern bereite ich die Entscheidungen für die Politik vor. Zum anderen repräsentiere ich die Stadt Garbsen nach außen und setze mich für die Entwicklung und das Wohl unserer Stadt ein.

 

3. Wie viele Angestellte haben sie?

Die Stadt Garbsen beschäftigt fast 500 Personen.

 

4. Wie viele Räume hat das Rathaus?

Insgesamt verfügt das Rathaus über rund 280 Räume.

 

5. Wie reagieren Kinder, wenn sie wissen, dass Sie der Bürgermeister sind?

Ach, Kinder sind sehr unkompliziert. Ich bin schon oft mit „Hi Bürgermeister!“ angesprochen worden. Kinder sind auch oft sehr ehrlich und sagen, was sie denken. Das gefällt mir, daher unterhalte ich mich gerne mit ihnen.

 

6. Wie sieht bei Ihnen ein typischer Alltag aus?

Ich komme morgens ins Büro und bespreche mich zunächst mit meiner Mitarbeiterin. Sie sagt mir, welche Termine bevorstehen oder welche wichtigen Fragen zu entscheiden sind. Dann folgt eine Besprechung auf die nächste, oft besuche ich auch Veranstaltungen. Dort werbe ich für unsere Stadt. Und ich besuche Feiern und gratuliere den Jubilaren. Abends bin ich dann häufig noch auf politischen Sitzungen. Der Arbeitstag eines Bürgermeisters ist lang. Aber mir macht es großen Spaß!

 

7. Müssen Sie oft am Wochenende arbeiten?

Am Wochenende zu arbeiten, ist die Regel. Oft sind das dann aber auch schöne Termine, wie der Neujahrsempfang der Stadt oder Besuch aus unseren Partnerstädten.

 

8. Wie haben Ihre Frau und Ihr Sohn darauf reagiert, dass Sie Bürgermeister sind?

Die haben sich mit mir gefreut. Ich habe das große Glück, dass meine Frau und auch mein Sohn zu hundert Prozent hinter mir und meiner Arbeit stehen. Wäre es anders, könnte ich die Aufgabe des Bürgermeisters auch nicht so gut erfüllen.

 

9. Haben es schon mal Personen geschafft Ihre Handy- oder  die private Telefonnummer herauszufinden?

Das ist natürlich schon vorgekommen, meine Telefonnummer ist aber auch kein Geheimnis. Ich möchte ein ansprechbarer Bürgermeister sein, deshalb stört es mich auch nicht, wenn ich auf dem Handy angerufen werde.

 

10. Wie sicher ist das Rathaus?

Das Rathaus ist ein öffentliches Gebäude – hier hat zu den allgemeinen Öffnungszeiten zunächst einmal jeder Zutritt. Und das ist auch gut so. Nachts ist das Rathaus aber natürlich gut gegen Einbrüche gesichert.

 

11. Wie viele Computer haben Sie?

Da musste ich erst einmal meine Kollegen aus der EDV fragen: es sind rund 380 Computer an sieben Standorten und zusätzlich etwa 50 Mobilgeräte.

 

 

12. Haben Sie Lieblingstermine? Wenn ja, welche?

Natürlich gibt es Termine, die ich besonders gerne besuche. Ich bin gerne unter Menschen und suche das Gespräch zu den Bürgerinnen und Bürgern. Lieb sind mir also alle Termine, bei denen die Menschen zusammenkommen. Das kann ein informatives Bürgergespräch sein oder auch das Stadtteilfest „Meinfest“ in Auf der Horst.

 

13. Haben Sie Geschwister?

Ja, ich habe eine Schwester. Sie ist acht Jahre jünger als ich.

 

Das Interview führte Jan Sisikow (KG 505) per Mail mit dem Bürgermeister.

 

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos