Jugendberufsagentur Garbsen

 

 

 

Die Jugendberufsagentur ist eine Beratungsstelle für Jugendliche, die Hilfe bei der Suche eines passenden Berufs und Ausbildungsplatzes brauchen. Dadurch soll Jugendarbeitslosigkeit verhindert werden!

 Bislang gibt es erst wenige dieser Agenturen – sie sind im Aufbau, so wird z.B. gerade eine sehr große JBA in Hannover aufgebaut. Unsere JBA war jedoch die erste und wurde am 9. Juli 2015 eröffnet.

  TIPP: Schaut euch mal die Gemälde in der JBA an! Sie wurden u.a. von Schülern der IGS Garbsen unter Anleitung von Einfach genial gemalt!

 

 

 

 

 

Wer kann sich in der JBA beraten lassen?

Alle Jugendlichen unter 25 Jahren!

 Wo kannst du dich melden?

Adresse: Rathausplatz 8, 30823 Garbsen

 

Telefon: 05131/4417-530

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag: 11.00 – 17.00 Uhr

 

Wen kannst du dort antreffen?

 

Hans Ulrich Koch, er ist allerdings nicht immer in Garbsen, da er für ganz Hannover zuständig ist. Er ist nämlich der Teamleiter U25 und meistens in der Arbeitsagentur in Hannover. Er war einmal Berufsberater an unserer Schule!

 

Frau Acar, zu Ihr kann man gehen, wenn man Hilfe bei Bewerbungen oder bei persönlichen Problemen benötigt. Sie ist Sozialpädagogin.

 

Herr Berg, er arbeitet im Bereich Hartz4 und ist Koordinator.

 

... Thomas Schukofski ist einer der Berufsberater. Er kümmert sich hauptsächlich um die Schüler der Hauptschule und um die der IGS Garbsen, aber er ist auch als Koordinator zwischen der JBA und den Ausbildungslotsen bzw. Berufseinstiegsbegleitern in den Schulen tätig.

 

Susanne Leffer, sie ist Berufsberaterin, ABI Beraterin und Reha Beraterin.

 

Die Redaktionsmitglieder Emma Christiansen, Daniele Ahmed und Tatjana Rohde bei der JBA

 

Besondere Aktion

Frau Leffer und Herr Schukofski veranstalten jedes Jahr für den 9. Jahrgang der IGS Garbsen eine Informationsveranstaltung zum Thema Berufe.

 

Was du machen kannst, wenn du noch keine Berufsidee hast!

Gehe zu ihnen in die JBA, denn dort werden sie dir helfen, deine Talente zu finden. Sie können mit dir einen Test machen, in dem deine Interessen, Vorlieben und besonderen Fähigkeiten festgestellt werden. Dann siehst du schon viel klarer, was für dich geeignet sein könnte!

 

Was du wissen solltest!

Alle Gespräche werden vertraulich behandelt! Bei Bedarf wirst du an die Jugendhilfe weitervermittelt. Auch bei Schwierigkeiten mit der Berufsschule wird dir hier geholfen, z.B. wenn du Nachhilfe brauchst (auch finanzielle Unterstützung).

 

Was du aber beachten solltest!

Auf jeden Fall kannst du bis zum Alter von 25 Jahren zur Jugendberufsagentur kommen. Natürlich solltest du die ganze Sache auch ernst nehmen und nicht einfach hingehen, obwohl du keinen Bock hast, denn sie geben dir die Möglichkeit, einen guten Beruf zu finden. Das ist wichtig, denn nur dann wirst du ein gutes Leben haben! Bevor dir die Berufsberater helfen können, musst du allerdings einen Test machen, damit sie wissen, wie gut du bist / wie viel du weißt.

 

Was macht die JBA-Mitarbeiter traurig?

Es wäre schade, wenn du nicht auf die Idee kommst, dort hin zu gehen. Schade, wenn du die Beratung nicht nutzt und noch keinen Ausbildungsplatz hast oder wenn du die Ausbildungsplatzsuche nicht ernst nimmst. Denn die Berater der JBA wollen zum Beispiel vermeiden, dass du ein Jahr auf eine BBS (Berufsbildendschule) gehst, obwohl dich das beruflich nicht unbedingt weiter bringt.

 

Was du machen kannst, wenn Plan A nicht funktioniert:

Wenn dein Berufs-Plan A bei dir nicht funktioniert hat, gibt es immer noch einen Plan B, das heißt, dass die JBA gerade dann helfen kann, egal wann, egal wie, egal wobei, denn die JBA hilft dir bei allen Fragen rund um deine Ausbildung. Das können auch familiäre, persönliche oder finanzielle Problemen sein, die deiner Berufstätigkeit im Weg stehen!

 

Auch in unserer Schule gibt es Hilfe rund um Bewerbung und Berufsfindung. Du kannst dich wenden an die Berufseinstiegsbegleiter Gunhild Dautert, Nadine Otto, Matthias Kruse und Marion Stange (alle unter der Tel. -139) sowie an unseren Ausbildungslotsen Claus Kansersky (Tel. -155).

 

Also: Nutze die Chance!

 

 

von Tatjana Rohde