Whats up

  (Foto: F. Donat) 

An unserer Schule gibt es schon seit langem eine Ski-AG für die Jahrgänge 7 bis 10, die von Herrn Donat liebevoll geleitet wird. Dieses Jahr war die Fahrt Anfang Januar und Herr Donat war bereit mit mir ein Exklusiv-Interview dazu zu führen.

 

Wie war es auf der Skifahrt?

"Die Skifreizeit war sehr gut und spannend. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Allerdings gab es leider zwei Unfälle, die natürlich nicht so toll waren."

 

Wie kamen Sie auf die Idee?

"Das Angebot fehlte an der Schule. Außerdem wollte ich Kindern, die nicht mit ihren Eltern wegfahren, eine Möglichkeit geben eine Fahrt zu erleben, die sie niemals vergessen werden. Mir ist  bewusst, dass gerade der Wintersport-Tourismus nicht besonders nachhaltig ist. Die Bedeutung des Klimaschutz ist mir bewusst, aber bei der Gründung der AG stand für mich der Spaß der Schülerinnen und Schüler im Vordergrund."

 (Foto: F. Donat)

Runa (107) war mit Herrn Donat und anderen Schülerinnen und Schüler der IGS Garbsen im Januar 2020 eine Woche auf Ski-Freizeit. Über ihre Erlebnisse dort hat sie ein Gedicht geschrieben.

 

Ein halbes Jahr gingen wir zur AG

und hofften auf viel Schnee.

Wir waren zwar nie da,

aber das war im vorhinein schon klar.

Am 09.01 fuhren wir los

und das wir keinen Stau hatten, war ziemlich grandios. 

  

Herr Hientz unterrichtet Englisch und Geschichte

 (Foto: Marina)

War es schon immer Ihr Wunsch Lehrer zu werden, oder wenn nicht, warum haben sie sich dazu entschieden?

Zum Großteil ja, es war schon immer eine Idee, die ich im Kopf hatte. Da meine Eltern auch den Beruf des Lehrers gewählt haben, lag der Gedanke nahe, aber es hat mich in gewisser Hinsicht auch abgeschreckt, da ich etwas anderes probieren wollte.

Warum haben Sie sich dazu entschieden an der IGS zu arbeiten?

Ich hatte vorher nie die Möglichkeit gehabt, an einer IGS zu unterrichten und wollte etwas neues ausprobieren. Ebenso war ich von dem Schulsystem überzeugt und habe auch viele Vorteile gesehen. Ich fand die andere Perspektive und Vorgehensweise interessant und war der Meinung hier gut arbeiten zu können.

 (Foto: Mara)

Euch ist in der Zeit der Schulschließung auch so langweilig und ihr wisst überhaupt nicht mehr, was ihr machen sollt?! Hier kommen ein paar Tipps und Tricks, wie ihr diese Zeit ohne Langeweile übersteht!

 Aufräumen, aussortieren und umgestalten                                                                                                     

Die meisten von uns sitzen jetzt wahrscheinlich in dieser Zeit zu Hause in ihrem Zimmer und haben nichts zu tun, doch ist nicht jetzt die perfekte Gelegenheit, um dein Zimmer mal richtig auf den Kopf zu stellen? Ausmisten, neu sortieren, um dekorieren und einfach mal einen kompletten Grundputz zu machen? Glaubt mir, ihr werdet danach ein sehr befreiendes Gefühl haben, alles so sauber wie seit langem nicht mehr.

Zeit mit der Familie verbringen

In so einer Zeit, wie dieser, ist wahrscheinlich nicht nur dir langweilig. Und wenn wir mal ganz ehrlich sind… wieviel Zeit verbringst du noch mit deinen Eltern? Wird es da mal langsam nicht wieder Zeit, gemeinsam mit Ihnen einen schönen Tag zu verbringen? Sie werden sich bestimmt sehr darüber freuen und du sicherlich auch!

Unternimm was mit Freunden - aber digital!

Gehe deiner Lieblingsbeschäftigung nach. Mach das, was du sonst auch machst, unternehme etwas mit Freunden! Es sollte zurzeit nicht ein persönliches Treffen sein, aber man kann auch schreiben oder telefonieren! Oder ihr spielt gemeinsam ein Computerspiel?  

 

 

(Foto: pixabay.de)

Ist es Euch vielleicht auch schonmal passiert, das ihr zu spät in den Unterricht gekommen seid und Eure Lehrerinnen oder Lehrer Euch gefragt haben, wo ihr gewesen seid? Und Euch vielleicht sogar einen Eintrag ins Logbuch eingetragen haben, weil ihr keine gute Ausrede parat hattet? Dann können Euch diese zehn Ausreden vielleicht weiterhelfen!

Unterkategorien

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com