PET-Flaschen

  •  

     

     

    Frau Balnuweit mit Schülern des 9. Jahrgangs und Zwischenergebnissen des Projekts "TreeChecker"

     

    Umweltschutz ist momentan in aller Munde, egal, ob es um den Feinstaub von Silvesterböllern, den Klimawandel oder um Plastikmüll in den Weltmeeren geht. Viele fragen sich: Was kann man selbst zum Umweltschutz beitragen?

    In einem Interview am 17. Dezember 2018 wurde die Fachbereichsleitung für Naturwissenschaften, Frau Katharina Balnuweit aus der IGS Garbsen, zum Thema „Umweltschule“ befragt. Die IGS Garbsen ist eine der größten Schulen der Stadt und zeichnet sich als Umweltschule des Landes aus, da sie zahlreiche Projekte, Aktivitäten, sowie gute Unterrichtsinhalte fördert. Das Projekt „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21-Schule“, das "Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" zertifiziert, gibt es für alle Schulen in Niedersachsen bereits seit 1955.

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com
×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos